Service Hotline

0800 – ICY HELP

0800 – 429 4357


Hotlinezeiten
Mo. - Do. 8:30 - 17:30
Fr. 8:30 - 15:00
*kostenlos aus Deutschland

banner


Die Kraft steckt in der Qualität

RaidSonic wurde 1999 gegründet. In einem dynamischen Wachstumsprozess hat sich das Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt. Produktpalette und Mitarbeiterzahl sind stetig gewachsen.

Im Mai 2004 werden durch einen Standortwechsel die Räumlichkeiten an die gestiegenen Anforderungen angepasst. Nach dem großen Erfolg in Deutschland steht eine starke Expansion im europäischen Markt an.

Die Geschichte der Firma RaidSonic ist selbstverständlich nicht von der Geschichte ihrer Produkte bzw. der Entwicklung einzelner Produkte bis hin zur heutigen Produktpalette zu trennen.

Führende Rolle
RaidSonic war möglicherweise das erste Unternehmen in Deutschland, das die kommende  Bedeutung von wechselbaren internen sowie externen Festplatten erkannt hatte. In den ersten Jahren haben wir uns daher mit dem Import von Leergehäusen für externe Festplatten und Wechselrahmen schon eine respektierte Position bei den Anwendern sowie auch beim Handel schaffen können.

Auf dieser Basis haben wir nach wenigen Jahren unsere eigene Marke ICY BOX in den Markt bringen können. Die ICY BOX IB-350, ein externes Gehäuse für 3,5" Festplatten, hat der Marke den Weg geebnet.

Qualität in Tiefe und Breite
Nach dem Prinzip "alles um die Festplatte" haben wir das Angebot von ICY BOX allmählich erweitert. Oft mit Aufsehen erregenden Neuheiten. Nur einige Stichworte: externe Gehäuse für 2,5" Festplatten oder externe Hardware RAID Systeme.

Nur wenig später haben wir begonnen, unser Know-how in Netzwerk-Multimediaplayer für die Freunde von digital gespeicherten Filmen und Musik einzubringen.

Die Chancen des USB 3.0-Standards als superschneller einheitlicher Datenverbindung der Zukunft haben wir früh erkannt und waren weltweit unter den Ersten, die Festplattengehäuse mit USB 3.0 angeboten haben. Auch bei der Einführung der superschnellen USB 3.1 Schnittstelle, die die Datendurchsätze im Vergleich zu USB 3.0 erneut verdoppelt, sind wir mit unseren externen Gehäusen für Festplatten –und mittlerweile vor allem für SSDs– ganz vorne mit dabei. Durch die Implementierung der USB 3.1 Schnittstelle in unseren Geräten können wir z. B. auch die Vorteile der Ladefunktion von externen Geräten oder das Anschließen von Monitoren mit hoher Auflösung nutzen.

Ein sinnvoll ergänzendes Angebot an Adaptern und Kabeln erweitert unser Produktportfolio fortlaufend. Die Verbindungsmöglichkeiten reichen dabei von Video- und Audioanschlüssen bis hin zu Datenschnittstellen der unterschiedlichsten Art und Weise.